Das Abell-Modell wird in zwei Stufen erstellt. Bei der ersten Analyse (Aktuelle Aktivitäten – Geschäftsfeld) geht es darum, die aktuelle Situation abzubilden, um die bestehenden Märkte zu verstehen. Bei der zweiten Analyse (Ganzer Markt – Geschäftsfeld) geht es darum, die Märkte zu analysieren, auf denen das Unternehmen noch nicht aktiv ist.

Die Eingabe wird mit dem Abell-Modell von Marketinggenerators.

Sie fügen diese der aktuellen Analyse hinzu. Auf diese Weise zeichnen Sie ein klares Bild von den Bereichen, in denen sich das Unternehmen entwickeln wird.

Brauche ich das Abell-Modell?

Das Abell-Modell wird verwendet, um einen Einblick in den Markt zu erhalten, auf dem das Unternehmen tätig ist. Das Modell wird auch verwendet, um verfügbare Bereiche anzusprechen, in denen das Unternehmen noch nicht aktiv ist. Wenn Sie nach neuen Märkten suchen, verwenden Sie das Abell-Modell.

Welche Variablen benötige ich?

Alle Möglichkeiten werden pro Achse bewertet. Das Unternehmen wird mit Hilfe von 3 Faktoren abgebildet. Für jede Achse können Sie sich die folgende Frage stellen:

  • Käufer: Wer sind die Kunden, denen wir unser Produkt oder unsere Dienstleistung verkaufen wollen?
  • Bedarf: Was wollen unsere Kunden mit diesem Produkt oder dieser Dienstleistung erreichen?
  • Technologien: Erfüllt die Organisation bestimmte Marktbedürfnisse?

Wie wendet man das Abell-Modell an?

Wenn die aktuelle Analyse abgeschlossen ist, wird die gewünschte Situation abgebildet. Um das Modell effektiv zu nutzen, wird zu jedem Faktor eine weitere Frage gestellt, um die gewünschte Situation zu erreichen:

  • Käufer: Welche neuen Kundengruppen mit den gleichen Bedürfnissen können wir bedienen?
  • Anforderungen: Welche Anforderungen erfüllen wir bei den bestehenden Kundengruppen noch nicht?
  • Technologien: Welche Technologien stehen noch zur Verfügung, um den bestehenden Bedarf bei den derzeitigen Kundengruppen zu decken?

Beispiel für ein Glockenmodell

In diesem Beispiel geht es um einen Großhändler für nachhaltige Gartenprodukte. Der farbige Würfel stellt die aktuellen Kundengruppen, Bedürfnisse und Technologien dar. Der graue Text zeigt mögliche Chancen für das Unternehmen.

Das Abell-Modell wurde von Marketinggenerators.

Käufer

Die Organisation wählt die wichtigsten Kundengruppen für das Abell-Modell aus. In diesem Fall für den Business-to-Business-Markt. Die Organisation kann ihren Kundenstamm erweitern, indem sie Gartencenter und Restaurants in ihr Portfolio aufnimmt.

Anforderungen

Die Kundengruppen haben natürlich Bedürfnisse. Auf dem Markt für Gartencenter geht es vor allem um Zuverlässigkeit, Lieferung und Fachwissen über das Sortiment, das der Großhändler verkauft. Diese Organisation verfügt noch nicht über eine Abteilung Nachverkaufsdienst. Dies ist eine Chance für das Unternehmen.

Technologien

Der Großhändler verwendet in diesem aufgezeichneten Moment recycelte Materialien und hält den Warenfluss so nachhaltig wie möglich. Die Marktforschung hat jedoch ergeben, dass neue Materialien verwendet werden können, um das Produkt noch einzigartiger zu machen.

Was kann ich davon haben?

Mit dem abell-Modell haben Sie ein klares Bild davon, wie Sie Wachstumsmärkte identifizieren können. In erster Linie kann das Unternehmen seine Tätigkeiten abgrenzen. Das Modell von Abell bietet auch die Möglichkeit, die Faktoren auf den Achsen zu erweitern, um eine oder mehrere Achsen zu seinen Aktivitäten hinzuzufügen.

Noch kein Kommentar, Füge deine Stimme unten hinzu!


Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.