Die 6 W’s von Ferrel sind eine Kundenanalyse, die die Kunden und potenziellen Kunden des Unternehmens identifiziert. Um die Kundenanalyse durchzuführen, analysieren Sie Ferrels W’s anhand von vier Fragen. Am Ende des Artikels skizziere ich die Schritte, die Sie unternehmen können, um auf der Grundlage Ihrer Kundenanalyse eine Marketingstrategie zu entwickeln.

Brauche ich Ferrels 6 W’s?

Sie brauchen die 6 W’s von Ferrel, wenn Sie das unbewusste Verhalten potenzieller Kunden erkennen wollen. Die Organisation kann ihre Strategie entsprechend den veränderten Bedürfnissen ändern. So werden beispielsweise neue Kampagnen eingeführt, um mit Hilfe einer Umfrage auf das Verhalten der Käufer zu reagieren.

Welche Variablen benötige ich?

.Die 6 W’s von Ferrel:

  • Wer sind die derzeitigen und potenziellen Kunden?
  • Was werden die derzeitigen und potenziellen Kunden mit dem Produkt oder der Dienstleistung tun?
  • Wo werden die derzeitigen und potenziellen Käufer das Produkt oder die Dienstleistung kaufen?
  • Wann werden die derzeitigen und potenziellen Käufer das Produkt oder die Dienstleistung kaufen?
  • Warum kaufen die Menschen bei dem Unternehmen?
  • Warum sollte man nicht bei diesem Unternehmen kaufen?

Kunden sind definiert als:

  • Verbraucher (Endnutzer)

Wie wendet man die Kundenanalyse an?

Das Interview oder die Sekundärforschung wird auf der Grundlage von Fragen und Antworten durchgeführt und bearbeitet. Der nächste Schritt in diesem Prozess ist die Segmentierung der Zielgruppe. Von dieser Position aus beantworten Sie die folgenden Fragen:

  1. Welche Gruppen weisen ein ähnliches Verhalten auf?
  2. Welche Benutzersituationen sind möglich?
  3. Was ist der Zweck des Produkts oder der Dienstleistung?
  4. Welche Eigenschaften oder Merkmale mögen die Kunden?
  5. Hat das Produkt oder die Dienstleistung einen unverwechselbaren Charakter?
  6. Ist der Kunde mit dem Produkt oder der Dienstleistung zufrieden?
  7. Wird es in naher Zukunft Änderungen geben?

Was kann ich davon haben?

Sie ermöglicht es dem Unternehmen, neue Chancen und Gefahren aus der Sicht der Kunden zu erkennen. So können Chancen genutzt und Gefahren abgewendet werden. Die Organisation versteht ihre Kunden besser und kann ihre Marketingstrategie besser umsetzen.

Noch kein Kommentar, Füge deine Stimme unten hinzu!


Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.